Ihre spektakuläre Zeitung

PETRY HEIL!

 

Politischer Klimawandel, Terrainverschmutzung. Wann stirbt Deutschland an Parteienseuche?

Wer ist 1959 als Hilfe suchender Flüchtling aus der DDR in den Westen gerannt?
Alexander Gauland!
Wer machte beruflich sowie politisch Karriere und wurde Frauke Petrys rechte Hand?
Alexander Gauland!
Wer ist als Aufwiegler mit „wir werden Frau Merkel jagen und uns unser Volk und unser Land zurückholen“ bekannt?
Alexander Gauland!
Wer lässt nach seiner eigenen erfolgreichen Flucht keine anderen Migranten ins Land?
Alexander Gauland!
Wer wurde zum größten anzunehmenden Störfall in unserem schönen Vaterland?
Alexander Gauland!
Wer sorgte als in Chemnitz (20.02.41) geborener Volksverführer am 24.09.2017 für einen politischen Flächenbrand?
Alexander Gauland!
Wer geriet als Choleriker nach dem Wahlerfolg seiner AfD schier außer Rand und Band?
Alexander Gauland!
Wer „entsorgt“ Andersdenkende -wie Aydan Özoguz (SPD)- gern in deren Heimatland?
Alexander Gauland!
Wer hat Verwaltungsrichter in Prozessen belogen? Und zwar ganz, ganz fulminant!
Alexander Gauland!
Eine hypnotisierte Masse fühlt sich ideologisch mit diesem Rattenfänger verwandt:
Alexander Gauland.
Noch ist die Schar von Gefolgsleuten bei dem Vater einer Tochter recht imposant: bei
Alexander Gauland.
Doch das Kind hat sich schockiert vom Flüchtlingshass seines Erzeugers abgewandt: von
Alexander Gauland.
Er ist schon lange nicht mehr allein rechts außen am politischen Rand:
Alexander Gauland.
Bei der Bundestagswahl am 24.09.17 haben sich ihm 12,6% Gleichgesinnte zugewandt:
Alexander Gauland.

Seit dem 14.04.13 in Berlin, dem Gründungsparteitag der AfD,
tut dem deutschen Volk neben dem Namensträger des russischen Zaren Alexander aber noch eine andere Zecke weh:
Frauke Petry, am 01.06.1975 in Dresden geboren,
hatte anfangs ebenfalls Herz und Verstand an die „Alternative für Deutschland“ verloren.
Als studierte Chemikerin und erfolgreiche Unternehmensfrau
hielt sie Typ Alex aus ihrer ostdeutschen Heimat für den Supergau.
Mit ihm blies sie (Geburtsname Marquardt)
freudig erregt zur alternativlosen Hexenjagd:
„Jedem Flüchtling aus Syrien oder Afghanistan
sieht man die Gier nach den Errungenschaften unseres Sozialstaates an.
Die dürfen einfach nicht kommen – zu uns Frommen.
Sind alles Muslime, Selbstmordattentäter, Bombenleger und Gefährder.
Die haben hier nichts zu suchen, weder in Cottbus, Emden noch in Bodenwerder“.
Wären die Flüchtlinge bloß weggeblieben!
Dann hätte die Petry nicht aus dem Vollen geschöpft, sondern sich totgefischt im Trüben.
Und lehrte als Reifendichtmittelerfinderin so etwas an einer Universität:
„Leute, seht mich an: Dem Rechtspopulismus abzuschwören, dafür ist es nie zu spät!“
Schade, schade, dazu ist es nicht gekommen,
denn 890.000 haben die Strapazen einer Flucht auf sich genommen.
Die bettelten 2015 bei uns um Asyl –
für Frauke Petry waren das unerträglich viel zuviel!
Aber selbst die nur 280.000 Zufluchtsuchenden ein Jahr danach
empfingen Petry und Konsorten mit Riesenkrach.
Aufgestachelte Horden zogen drohend durch die Strassen.
Eingekesselte Migranten wurden erst nach massiven Polizeieinsätzen laufen gelassen.
Was die Menschenanglerin charakterlich für eine ist?
Na, ein ganz schön abgestumpftes, doppelzüngiges Biest!
Die nimmt’s nämlich – wie Alex Gauland – mit der Wahrheit nicht so genau.
Wandert gern nach zum Meineid erhobener Hand in einen vergitterten Bau.
Vorm Wahlausschuss des Sächsischen Landtags hat sie am 12.11.2015 so gelogen,
dass sich bei der Staatsanwaltschaft Dresden Magen und Dickdarm verbogen.
Die falsche Prophetin wurde von den Rechtsgelehrten angeklagt.
„Weil sie arglistig ist und nicht die Wahrheit sagt!“
Nichtsdestotrotz wählten Sympathisanten sie (24.09.17) mit 27% für die AfD.
Petrys Dank? Nur wenige Stunden später tat sie ihren Mitläufern entsetzlich weh.
„Ich werde“, verkündete sie mit fester Stimme
todernst, als sei sie nicht mehr Herr ihrer Sinne,
„der neuen Fraktion im Bundestag nicht angehören“.
Stand auf und ging, um ihre eigene Partei ab sofort zu zerstören.
Jene, die für sie mit „Ja“ votierten im Osterzgebirge/Sächsische Schweiz an der Elbe,
hinterließ sie geschockt! Denn für die ist „Petry Heil!“ seit diesem Wählerverrat nicht mehr dieselbe.
*
Doch die AfD verfügt als Ersatz noch über ein anderes weibliches Kaliber.
Womöglich ist den Parteibegeisterten die Dame namens Alice Weidel viel, viel lieber?
Am 06.02.1979 in Gütersloh geboren,
hat es die Betriebswirtschaftsgelehrte allerdings genauso faustdick hinter den Ohren!
Sie ist gebildet, intelligent, scharfsinnig und schlau.
Teilt ihre Grütze im Kopf und ihren ansehnlichen Körper mit einer anderen Frau.
Lebt mit der aus Indien stammenden Film- und Fernsehproduzentin zusammen.
Weiß mit ihren Parolen bezüglich Kindererziehung freilich selbst nichts anzufangen.
So geißelt sie die Zunahme von Erziehungsaufgaben durch den Staat – wie die Krippe –
schickt aber 1 von 2 Kids ihrer Mitlesbe dort hin – und riskiert solch eine dicke Lippe!
Sie fordert zudem geschlossene nationale Grenzen und Schlagbaumkontrollen.
Lässt sich aber gern ungeprüft im Auto zu ihrem Wohnsitz in die Schweiz rüberrollen.
Sie hetzt, der Zuzug von Flüchtlingen sei ein Risiko für unseren Staat.
Und wartet jenseits des Rheins gespannt darauf wo sie aufgeht, ihre Saat.
Sie und ihre 3 Jahre jüngere Lebensgefährtin Sarah Bossard sind Christen.
Was beide in ihrem Privatleben lange vermissten
war ein Signal an die Mitmenschen zu geben,
wonach jeder von uns Flüchtlingen helfen kann – wenigstens 1x im Leben!
Die Zwei machten das bei einer syrischen Familie mit großem Elan.
Bewundernswert, ihre Tatkraft, dass man sie dafür wirklich nur loben kann.

226.000 Zuwanderer verdienen in der BRD (10/2017) ihr eigenes Brot.
Sind unter Lebensgefahr hergekommen auf dem Landweg oder im Boot.
Sie zahlen Monat für Monat fleißig Sozialabgaben,
an denen sich viele tausend arbeitsfaule deutsche Hartzer laben.
Die Aufgenommenen führen selbstverständlich auch den „Soli“ in den Osten ab.
Also genau dorthin, wo sie von den AfDlern verwünscht werden in’s eigene Grab.
Eine davon ist die Schöne mit dem zweiten Gesicht.
Aber mal ehrlich: Das steht der Weidel nun wirklich nicht!
Denn sie brandmarkt Asylanten als Grabscher und gefährlich.
Beweist so: Sie ist gescheit, hübsch, aber als Geisterbeschwörerin entbehrlich!
Sie wohnt selbst in Biel, der Stadt mit dem höchsten Anteil an Muslimen in der Schweiz.
Belegt damit: für sie hat solch ein Bevölkerungsgemisch einen besonderen Reiz.
Öffentlich schimpft sie auf den Islam.
Weil von denen keiner mit unserer Bibel oder dem Gesangbuch herkam?
Warum zetert sie gegen Andersgläubige, viele mit schokoladenbrauner Haut?
Privat mag Alice aber doch auch eine zimtfarbene Beauty und ist damit intim vertraut.
Sie ist also eine Fronfrau mit inakzeptabler Doppelmoral.
Ihren Komplizen und Verschwörern ist das freilich völlig egal.
Die bescherten Weidel & Co im Bundestag sagenhafte 94 Sitze.
Holten 7,8 Mio. von 61,5 Mio. wahlberechtigten Stimmen – absolut Spitze!
Mit diesem Ergebnis traten die Brunnenvergifter als nahe Verwandte der NPD
allen anderen Parteien ganz schön heftig auf die Zeh’.
Und die Moral von der Geschicht’ ?
Wählt nächstes Mal die „Alternative für Deutschland“ nicht!
Sie besteht, wie hier belegt, aus Lügnern und aus Pharisäern,
die Andersdenkende tot machen wie Grashalme von Rasenmähern.
Bei dieser Partei regieren Vollblutdemagogen!
Für ihr Ziel haben sie karrieregeil, orgiastisch und eiskalt drauflos gelogen.
Die AfD* – das Gelbe vom Ei?
Die meisten wünschen sich: „Hoffentlich ist bis zur nächsten Wahl dieser Spuk vorbei“.
Schau’n sich als Beispiel die einst so stolzen, erfolgreichen „Piraten“ an,
die man heute mit der Lupe suchen muss – und nur mit Mühe im Nirgendwo finden kann.

Ist nicht erschreckend und total verrückt,
wer alles auf die AfD – Entwicklung blickt?
Am 09.10.17 hat Papst Franziskus in Rom gegenüber Frank-Walter Steinmeier bekannt:
Das Wahlergebnis zu Gunsten der Rechten in der BRD finde er gar nicht amüsant.
Die Deutschen sollten sich vorbildlich wie bisher weiter um Migranten sorgen.
Tag und Nacht, jederzeit, heute, morgen, übermorgen.
Was Schöneres könne man dem Herrgott nicht bieten,
glaubt der Bischof von Rom, Angehöriger des Ordens der Jesuiten.

Heiner Anderson

* Aktueller Parteiname: „Alternative für Deutschland“

Änderungsvorschläge aus Leserbriefen:

„Absorbierer für Dämmerungsblinde“ „Aufsauger für Doppelzüngige“
„Abfluss für Defäkierer“ „Abschaffer für Demokratie“ „Abszeß fonn Deppen“ „Ausbilder für Dreckschleuderer“ „Aufwieglerzentrum für Denunzianten“

 

Unser Motto:

Der Wahrheit die Ehre.

Dem Lumpen der Pranger.

Dem Schwachen unsere Hilfe.

 

Anzeige

 

 

www.boulevard-buende.de ist eine der spektakulärsten Zeitungen in Bünde = bekannt als Tabak-,
Zigarren- und Banderolenstadt, als „Fairtrade Town“ und als Radfahrer-Eldorado.